Das Stellenangebot - die Checkliste für deine Bewerbung!

Stellenangebote enthalten immer eine große Anzahl an Informationen, welche genau gelesen und gedeutet werden müssen. Hier hat sich ein allgemeiner „Code“ entwickelt, welcher mit etwas Übung leicht zu verstehen ist. Dennoch sollte vor Bearbeitung der Bewerbung jedes Stellenangebot mehrmals, konzentriert gelesen werden um sämtliche Anforderungen zu verstehen.

Allgemein enthalten übliche Stellenangebote immer zwingend benötigte (Muss-Voraussetzungen), wünschenswerte (Kann-Voraussetzungen) und mögliche oder optionale Anforderungen, welche an den Bewerber gerichtet sind.

Muss-Voraussetzungen

Muss-Voraussetzungen erkennen Sie beispielsweise an Formulierungen wie:
• „zwingend erforderlich ist“
• „zu erfüllen sind“
• „Wir setzen voraus“
• „Sie bringen mit“
• „Kenntnisse in … sind erforderlich“
Allgemein kann man also sagen, je härter eine gewisse Anforderung formuliert ist, desto wichtiger und unabdingbarer ist sie für das jeweilige Unternehmen und muss dementsprechend auch vom Bewerber erfüllt werden.

Kann-Voraussetzungen

Kann-Voraussetzungen erkenn Sie wiederum an Formulierungen wie:

• „ist wünschenswert“
• „sollten Sie mitbringen“
• „ist von Vorteil“

Der Unterschied zu vorhergenannten Formulierungen ist klar erkennbar und bedarf wohl keiner weiteren Erklärung.
Wichtig ist jedoch die Frage: Was bedeutet das für mich?

Als Bewerber solltest du jedes Stellenangebot als eine Art Checkliste für deine Bewerbung – vor allem für dein individuelles Anschreiben – sehen! Besonders Muss-Voraussetzungen sollten – sofern du sie erfüllst – unbedingt den Weg in dein Anschreiben und in deinen Lebenslauf finden.

Wird im Stellenangebot zwingend nach verhandlungssicheren Englischkenntnissen verlangt, so muss dir Bewusst werden, dass du im späteren Beruf regelmäßig in englischer Sprache korrespondieren musst und du mindestens bereit sein musst, dein noch etwas holpriges Urlaubsenglisch auf ein angemessenes Niveau zu bringen. Besser ist es selbstverständlih wenn du auch tatsächlich über die geforderten Kenntnisse verfügst. In beiden Fällen solltest du dir Gedanken machen welche deiner vergangenen beruflichen oder auch privaten Erfahrungen deine fortgeschrittenen Englischkenntnisse belegen. Ein etwaiger Work-&-Travel-Aufenthalt oder ein Zertifikat über einen besuchten Businessenglischkurs gewinnt in diesem Fall also erheblich an Bedeutung.

Das Stellenangebot hilft dir also bei der Frage: Was muss in meine Bewerbungsmappe?

Martin UngerDas Stellenangebot – die Checkliste für deine Bewerbung!